Abmahnung von Rechtsanwalt Robert Fechner?

Haben Sie eine Abmahnung von Robert Fechner erhalten?

Wir können Ihnen helfen!

Wir kämpfen für Ihr Recht – und Ihren Geldbeutel.

Unser Ziel: Sie zahlen weniger oder nichts. Rechtsanwalt Carl Christian Müller ist Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht und hat bereits mehrere tausend Abmahnungen verteidigt.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Ersteinschätzung

Haben Sie eine Abmahnung von Robert Fechner erhalten?

Sie haben von Rechtsanwalt Robert Fechner eine Abmahnung per E-Mail erhalten? Sie sollen mit der Verwendung einer Fotografie Urheberrechte sowie das Urheberpersönlichkeitsrecht eines Fotografen verletzt haben? Jetzt sollen Sie mehrere hundert oder mehrere tausend Euro zahlen?

Meine Empfehlung:

Tief durchatmen und Ruhe bewahren!

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wir haben umfangreiche Erfahrungen mit Rechtsanwalt Robert Fechner und stehen Ihnen gerne zur Seite.

Unterschreiben Sie nichts ungeprüft! Rufen Sie auch nicht beim Rechtsanwalt Robert Fechner an.

Unterschreiben Sie nichts, was Sie möglicherweise nicht unterschreiben müssen. Geben Sie keine wertvollen Informationen preis!

Anwaltskosten und Schadensersatz? Zahlen Sie nichts!

Nicht in jedem Fall bestehen die Zahlungsansprüche - jedenfalls aber lassen sich diese reduzieren.

Kostenfreie Ersteinschätzung

Soforthilfe bundesweit unter 030 213 003 290

Wir beantworten sämtliche Ihrer Fragen in einem garantiert kostenfreien Erstgespräch – das nimmt Ihnen die erste Nervosität.

Wehren Sie sich und profitieren Sie von unserer Erfahrung

Wehren Sie sich gegen die in der Abmahnung geltend gemachten Forderungen! Die von Robert Fechner geforderten Beträge sind in vielen Fällen überzogen. Sowohl bei der aufgerufenen Lizenzgebühr als auch bei den Anwaltskosten lassen sich die Kosten oftmals reduzieren. Wir haben schon viele Abmahnungen wegen der Verletzung von Urheberrechten verteidigt und wissen welche Verhandlungsspielräume es gibt. Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich der Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen.

 

Handelt es sich bei einer Abmahnung von Robert Fechner um Abzocke oder Fake?

Abmahnung von Robert Fechner
Abmahnung von Robert Fechner

Nein! Viele Abgemahnte sind zwar von der Tatsache irritiert, dass die Abmahnung von Robert Fechner per E-Mail verschickt wird, es handelt sich jedoch in sämtlich uns bekannten Fällen nicht um ein Fake. Das Unternehmen PhotoClaim, das Fotografen eine Überwachung von urheberrechtlich geschützten Werken anbietet, hat auf seiner Webseite die Kooperation mit Robert Fechner bekanntgegeben. Damit sollte klar sein, dass es sich bei Abmahnungen von Robert Fechner für PhotoClaim nicht um Abzocke oder Betrug handelt. Um wohl Zweifel an der Echtheit der Abmahnung auszuräumen, ist an die E-Mail mit der Abmahnung immer eine Vollmacht in deutscher und englischer Sprache zwischen Rechtsanwalt Robert Fechner und einem Rechteinhaber angehängt. Befindet sich keine Vollmacht im Anhang an die E-Mail und weicht die Abmahnung vom bekannten Erscheinungsbild einer „typischen“ Robert-Fechner-Abmahnung ab, sollten Zweifel an der Echtheit der Abmahnung aufkommen.

 

Wer ist Rechtsanwalt Robert Fechner?

Rechtsanwalt Robert Fechner ist ein selbstständiger Rechtsanwalt mit Sitz in Berlin. Robert Fechner kooperiert mit dem Foto-Rechte-Überwacher PhotoClaim und spricht unter anderem Abmahnungen für die Fotografen Jean Claude CastorNico Trinkhaus, Anna Neetzel und Claus Rasmussen aus. Abgemahnten wird regelmäßig die Verwendung von Fotografien ohne Lizenz und die fehlende Nennung der Urheber vorgeworfen.

 

Was tun bei einer Abmahnung von Robert Fechner?

Tun Sie die Abmahnung nicht einfach als lästige Spam-E-Mail ab, sondern reagieren Sie! Robert Fechner setzt eine kurze Frist von circa einer Woche, in der Abgemahnte eine Unterlassungserklärung abgeben sollen und die aufgerufenen Beträge zahlen sollen. Tun Sie nichts, riskieren Sie von Robert Fechner gerichtlich in Anspruch genommen zu werden.

Erstgespräch unverbindlich und garantiert kostenfrei.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Einschätzung

Welche Ansprüche werden von Robert Fechner geltend gemacht?

Unterlassungsanspruch

Sofern eine Fotografie unberechtigt verwendet wurde, hat der Rechteinhaber einen Unterlassungsanspruch gegenüber dem Verletzer. Gleiches gilt, wenn der Fotograf im Zusammenhang mit der Veröffentlichung nicht genannt wurde. Dann steht dem Fotografen ein Unterlassungsanspruch wegen fehlender Urheberkennzeichnung zu. Der Unterlassungsanspruch gegenüber dem Rechteinhaber kann nur durch die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung erfüllt werden. Da Abmahner wie Robert Fechner zur Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung sehr kurze Fristen setzen, ist schnelles Handeln bei einer Abmahnung geboten. Andernfalls droht der Erlass einer einstweiligen Verfügung im Beschlusswege – und das bedeutet automatisch höhere Kosten.

Trotzdem raten wir Abgemahnten davon ab, die von Robert Fechner mitgesandte Unterlassungserklärung ohne vorherige Überprüfung zu unterzeichnen! Bei einer Unterlassungserklärung handelt es sich nämlich um einen Vertrag und nicht immer ist der Anspruch berechtigt. Unterschreiben Sie eine vorgefertigte Unterlassungserklärung ohne vorherige Überprüfung, sind Sie lebenslang an den Inhalt des Vertrags gebunden.

 

Schadensersatz

Neben dem Unterlassungsanspruch macht Robert Fechner einen Schadensersatzanspruch geltend. Das heißt, Sie sollen den entstandenen Schaden für die Verwendung der Fotografie ersetzen. Die Höhe des Schadensersatzes kann nur anhand des Einzelfalls entschieden werden und wird meist nach der sogenannten „Lizenzanalogie“ berechnet. Robert Fechner zieht zur Ermittlung des Schadenshöhe die Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM-Empfehlungen) heran. Zusätzlich verlangt Robert Fechner bei fehlender Urhebernennung einen Aufschlag von 100%.

Hinzukommen bei einer Abmahnung von Robert Fechner bei der Verwendung in einem Online Shop weitere 50 %, wohingegen bei einer Fotografie mit „globaler Reichweite“ ein weiterer Aufschlag von 120% gezahlt werden soll.

 

Anwaltskosten

Neben den Unterlassungsansprüchen werden die Anwaltskosten, die den Rechteinhabern mit der Beauftragung von Robert Fechner entstanden sind, geltend gemacht. Die Anwaltskosten setzen sich aus dem Gegenstandswert und der Geschäftsgebühr zusammen. In uns vorliegenden Abmahnungen von Robert Fechner sind uns Streitwerte von 6.000,00 EUR von bis zu 42.000,00 EUR bekannt. Zum Beispiel kämen bei einem Gegenstandswert in Höhe von 42.000,00 EUR und einer 1,5 Geschäftsgebühr Kosten in Höhe von 1.965,88 EUR zustande.

 

Dokumentationskosten

Abschließend macht Robert Fechner in den Abmahnungen noch sogenannte Dokumentationskosten geltend. Dokumentationskosten sind nach Angaben von Robert Fechner Kosten, die den Rechteinhabern mit dem Erstellen der gerichtsverwertbaren Dokumentation der Rechtsverletzung entstanden sind. In den uns vorliegenden Abmahnungen betrugen die Dokumentationskosten regelmäßig 95,00 EUR netto.

Erstgespräch unverbindlich und garantiert kostenfrei.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Einschätzung

Darf Schadensersatz verlangt werden?

Das kommt darauf an, ob eine Fotografie ohne Lizenz vom Rechteinhabers genutzt wurde und ein Verschulden nachgewiesen werden kann.

Das heißt allerdings nicht, dass jeder von Robert Fechner aufgerufene Schadensersatz der Höhe nach gerechtfertigt wäre und von Abgemahnten hingenommen werden muss.

Die Höhe des Schadensersatzes hängt maßgeblich von der Nutzungsdauer und der Nutzungsart ab. Wird – wie von Robert Fechner praktiziert – der Schadensersatz nach der Lizenzanalogie berechnet, soll der Verwender der Fotografie nicht bessergestellt werden als ein vertraglicher Lizenznehmer, der für die Lizenz gezahlt hat. Rechtsanwalt Robert Fechner greift bei der Berechnung des Schadensersatzes nach der Lizenzanalogie auf die Tarife der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (kurz: MFM-Tabellen) zurück.

 

Was sind MFM-Tarife?

Die Tarife der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing sollen die aktuellen Honorare für die Fotonutzung in Deutschland abbilden. Die MFM gibt dazu jährlich eine Broschüre unter dem Titel „Bildhonorare“ heraus an. Problematisch ist hierbei, dass die MFM-Tabelle auf Meinungsumfragen von professionellen Marktteilnehmern basiert und eindeutig zu Gunsten der Fotografen ausfällt. Die Anwendung der MFM-Tarife führt daher in vielen Fällen zu übersetzten Zahlungsansprüchen auf Seiten der Rechteinhaber.

 

Anwendbarkeit der MFM-Tarife strittig

 Die Anwendung der MFM-Tarife war auf Grund der einseitigen Festlegung schon häufiger Gegenstand von gerichtlichen Entscheidungen. Voraussetzung für die Anwendbarkeit der MFM-Tarife bei Bilderabmahnungen ist nach aktueller Rechtsprechung, dass ein Bild nicht nur im privaten Zusammenhang genutzt wurde und von einem Berufsfotografen stammt (OLG Hamm, Urteil vom 13.02.2014, Az. 22 U 98/13) bzw. in seiner Qualität an eine professionelle Aufnahme heranreicht (OLG München, Urteil vom 05.12.2013, Az. 6 U 1448/13; LG Düsseldorf, Urteil vom 24.10.2012, Az. 23 S 386/11; LG Köln, Urteil vom 27.05.2014, Az.: 14 S 38/13).

In einer von uns erstrittenen Entscheidung zu den MFM-Tarifen hat das LG Berlin festgestellt, dass es nicht allein ausreicht, dass ein Bild von einem Berufsfotografen stammt (Urteil vom 29.01.2016 – Az.: 16 0 522/14). Vielmehr muss eine eigene Lizenzpraxis des Urhebers nachgewiesen werden. Fotografen müssen konkret nachweisen, dass eine Fotografie im entsprechenden Nutzungszeitraum zu den in der MFM-Tabelle aufgeführten Tarife lizensiert wurde. Gerade an dem Nachweis dieser Lizenzierungspraxis scheitern viele Abmahner.

 

Was tun bei einer Abmahnung von Robert Fechner?

Unterlassungserklärung von Robert Fechner
Unterlassungserklärung von Robert Fechner

Suchen Sie sich anwaltliche Hilfe! Die aufgerufenen Beträge sind oftmals zu hoch. Nutzen sie unsere kostenfreie Ersteinschätzung und lassen Sie von einem Rechtsanwalt in einem kostenlosen Gespräch prüfen, ob die Ansprüche überhaupt bestehen und, ob überhaupt eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss. Wie es dann weitergehen soll und, ob Sie den Weg mit uns gehen möchten, entscheiden Sie nach dem kostenfreien Gespräch.

 

 

 

 

Das Ziel von SOS ABMAHNUNG

Eine gewissenhafte, zielgerichtet und individuelle Bearbeitung sind unsere Ansprüche an uns selbst. Mit SOS ABMAHNUNG steht Ihnen unter anderem die Expertise eines Fachanwalts für Urheber- und Medienrecht und die eines motivierten Teams zur Verfügung. Unsere Mandanten schätzen unsere umfangreichen Erfahrungen und lösungsorientierten Ansätze in Bezug auf Abmahnungen im Bereich der Urheberrechtsverletzungen, von denen Sie auch profitieren können. Wir stehen auch Ihnen mit unserem ganzen Wissen gerne zur Seite. Unser erklärtes Ziel für Ihre Abmahnung von Rechtsanwalt Robert Fechner ist es, dass Sie keinen oder weniger Schadensersatz zahlen.

Probieren Sie uns aus! Schicken Sie uns Ihre Abmahnung zu. Wir rufen Sie gerne zurück und beraten Sie garantiert kostenfrei!

 

Gratischeck: so einfach geht’s:
  • Schicken Sie uns Ihre Abmahnung unverbindlich zu.
  • Wir prüfen die Rechtslage und rufen Sie schnellstmöglich zurück.
  • Wir geben Ihnen eine telefonische kostenfreie Erstberatung über das Kostenrisiko und Erfolgsaussichten des Falls.
  • Termine vor Ort sind nicht erforderlich, sind aber auf Anfrage ebenfalls möglich.
  • Wir reagieren unmittelbar nach Mandatserteilung und bearbeiten Ihren Fall sofort und fristgerecht.