Sie haben eine Abmahnung IPPC Law erhalten?

Keine falsche Scham, nicht einfach zahlen. 

Wir können helfen- Unser Ziel: Sie zahlen nichts. Rechtsanwalt Carl Christian Müller ist Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht und hat bereits mehrere tausend Abmahnungen verteidigt.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Ersteinschätzung

Meine Empfehlung:

Tief durchatmen und Ruhe bewahren!

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wir haben umfangreiche Erfahrungen mit Filesharing-Abmahnungen und stehen Ihnen bei einer Abmahnung von IPPC-Law gerne zur Seite.

Unterschreiben Sie nichts! Rufen Sie auch nicht bei IPPC Law an.

Rufen Sie lieber bei uns an - keine falsche Scham! Wir behandeln Ihren Fall professionell und diskret.

Anwaltskosten und Schadensersatz? Zahlen Sie nichts!

Nicht in jedem Fall bestehen die Zahlungsansprüche - unser Ziel: Sie zahlen nichts!

Kostenfreie Ersteinschätzung

Soforthilfe bundesweit unter 030 213 003 290

Wir beantworten sämtliche Ihrer Fragen zu einer Abmahnung von der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in einem garantiert kostenfreien Erstgespräch – das nimmt Ihnen die erste Nervosität.

Ihre Porno-Abmahnung ist nicht die erste, die wir sehen – wir können Ihnen helfen

Sicher haben Sie sich erschrocken, als die Abmahnung von IPPC Law in Ihrem Briefkasten lag. Filesharing-Abmahnungen sind ohnehin ein lästiges Übel. Bei Porno-Abmahnungen kommt noch das Gefühl des peinlichen Ertapptseins dazu. Viele zahlen daher einfach, um möglichst schnell und unauffällig aus der Sache rauszukommen. Zudem erweckt das Schreiben bei vielen den Eindruck, dass man ohnehin chancenlos sei. Hiervon sollten Sie sich jedoch nicht verunsichern lassen. Wir können Ihnen helfen.  

Wir beraten und vertreten seit vielen Jahren Mandanten, die wegen Filesharings eine Abmahnung von Rechtsanwalt Daniel Sebastian, der hinter der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH steckt, erhalten haben. Profitieren Sie von unseren Erfahrungswerte aus mehreren tausend Fällen. Wir finden einen professionellen und diskreten Umgang mit ihrer Abmahnung.

 

Was ist bei einer Abmahnung von IPPC Law zu tun?

Werden Sie aktiv! Wie jeder Brief dieser Art, ist auch dieser mit Fristen versehen, welche ernst zu nehmen sindNutzen Sie einfach unser Angebot der garantiert kostenfreien Erstberatung und holen Sie sich wertvolle Informationen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Wer steckt hinter der IPPC Law?

Hinter der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaf steckt Rechtsanwalt Daniel Sebastian. Er ist deren Geschäftsführer und nach einer am 18.04.2018 eingeholten Auskunft aus dem Handelsregister auch deren alleiniger Gesellschafter. Der in Berlin ansässige Rechtsanwalt gehört schon seit Jahren zu den aktivsten Akteuren im Bereich von Filesharing-Abmahnungen. Bisher hat Daniel Sebastian vorwiegend im Namen der DigiRights Administration GmbH Abmahnungen wegen der Verletzung von Nutzungsrechten an urheberrechtlich geschützten Musikwerken versendet. Seine neu gegründete Anwaltsgesellschaft, die IPPC LAW vertritt die MG Premium Ltd., einen auf Zypern ansässigen Produzenten von Erotikfilmen.

 

Handelt es sich bei dem Brief um Abzocke, Fake oder Betrug?

Abmahnung von Daniel Sebastian 2017

Leider NEIN! Den Brief müssen Sie ernst nehmen. Rechtsanwalt Sebastian (alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der IPPC LAW Rechtsanwaltsgesellschaft) gehört zu den aktivsten Abmahnern in Deutschland.

Nach der aktuellen Rechtslage genießen Erotikfilme zumindest als sogenannte Laufbilder urheberrechtlichen Leistungsschutz. Mit dem Runterladen eines solchen Films über eine Tauschbörse geht ein gleichzeitiger Upload einher. Dieser Upload ist eine urheberrechtliche Nutzungshandlung, die nur ohne Erlaubnis der Rechteinhabers eine Rechtsverletzung darstellt.

 

 

Soll ich mich gegen die Abmahnung wehren - oder wird es dann noch schlimmer (und peinlicher)?

Klarer Fall: Wehren Sie sich! Wir halten die Zahlungsansprüche aus der Abmahnung für deutlich übersetzt. Zudem bestehen möglicherweise keinerlei Ansprüche. Daher: Unterschreiben Sie nichts.

Sie sind nicht der oder die Erste, der oder die Erotikfilme schaut. Nichts daran muss Ihnen peinlich sein. Wenn wir Ihren Fall übernehmen, darf die IPPC LAW Rechtsanwaltsgesellschaft Sie auch nicht mehr persönlich anschreiben. Das ist Ihr nach dem anwaltlichen Berufsrecht strikt untersagt. Mit anderen Worten - wir nehmen Ihnen den Fall komplett ab und sorgen dafür, dass Sie nicht mit weiteren Schreiben behelligt werden.

Daher ist Aussitzen auch die falsche Strategie, denn der Abmahner wird Sie nicht in Ruhe lassen - er will Geld von Ihnen. Sofern Sie also nichts machen, werden weitere Schreiben kommen.

Kontaktieren Sie uns! Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung und klären Sie in einem unverbindlichen und persönlichen Gespräch allumfassend auf. Das Gespräch wird Ihnen ihre Nervosität nehmen.

Muss ich eine (modifizierte) Unterlassungserklärung abgeben?

Eine (modifizierte) Unterlassungserklärung abzugeben ergibt keinen Sinn, wenn keine Unterlassungsansprüche bestehen. Sofern Sie nicht für die vermeintliche Urheberrechtsverletzung verantwortlich sind, muss auch keine Unterlassungserklärung abgegeben werden.

Vorsicht: Mandanten berichten uns häufig, dass Kanzleien z. B. aus Köln oder Berlin (natürlich nicht wir selbst) für ein Tätigwerden mehr als stattliche Pauschalpreise verlangen. Wir haben von Honoraren von bis zu 600,00 EUR gehört. Trotz dieses, aus unserer Sicht in keinem Verhältnis zu dem Fall stehenden Honorars, erhalten die Betroffenen hierfür jedoch keine fachgerechte Auseinandersetzung mit dem konkreten Fall. Vielmehr wird hierfür lediglich ein standardisiertes Schreiben samt „modifizierter“ Unterlassungserklärung an Rechtsanwalt Daniel Sebastian von der IPPC LAW versendet. Dies stellt jedoch kein fachgerechtes und in Ihrem Interesse liegendes Vorgehen gegen das Schreiben dar.

Wann ist die Rechtsverteidigung sinnvoll?

Wenn in Ihrem Fall der Sachverhalt so liegt, dass Sie sich selbst keine urheberrechtlich geschützten Dateien auf eine Tauschbörse eingestellt haben, aber nicht ausschließen können, dass Ihre Kinder, Ihr Partner, Ihr Mitbewohner oder sonst ein Dritter für die Rechtsverletzung verantwortlich ist, ist eine Rechtsverteidigung in der Regel sinnvoll. In diesen sogenannten Drittbeteiligungsfällen entscheiden die Gerichte immer öfter zu Gunsten der Anschlussinhaber. Aber auch dann, wenn Sie selbst für die Urheberechtsverletzung verantwortlich sind, ist in diesen Fällen eine Verteidigung sinnvoll. Insbesondere der geforderte Schadensersatz erscheint vollkommen überhöht.

Einfach ignorieren?

Nein! Handeln Sie. Nach unseren Erfahrungswerten werden Sie selbst feststellen, dass die Strategie, den Brief vom Abmahnanwalt einfach zu ignorieren, nicht weiterhilft. Wenn Sie nicht reagieren, folgen zwar in der Regel zunächst lediglich weitere schriftliche Aufforderungen, die Forderung zu erfüllen.

Bei der Abmahnkanzlei selbst anrufen?

Hiervon können wir nur abraten. Bitte geben Sie keine Informationen preis, die Ihre Rechtsverteidigung unnötig erschweren. Selbst wenn Sie als Anschlussinhaber für die Rechtsverletzung selbst verantwortlich sind, erscheint es aus unserer Sicht immer noch äußerst fraglich, ob der geforderte Schadensersatz angemessen ist. Zudem besteht auch die Möglichkeit, dass die Anschlussinhaberdaten fehlerhaft oder unter Verstoß gegen geltende Datenschutzbestimmungen ermittelt wurden. Schließlich kann eine Abmahnung auch an formalen Fehlern scheitern. Nehmen Sie dazu unsere kostenlose Erstberatung in Anspruch.

Was sollte man unbedingt beachten?

Die richtige Strategie! Dazu zählt es auch die gesetzten Fristen zu wahren. Lassen Sie diese nicht fahrlässig verstreichen, da die Kanzlei zu denen gehört, die Forderungen seiner Mandanten gerichtlich durchsetzt. Falls Sie weder als Täter noch als Störer haften, raten wir regelmäßig dazu, keine der Forderungen zu erfüllen. In diesen Fällen geben wir auch keine modifizierte Unterlassungserklärung ab. Stattdessen bestellen wir uns für Sie bei der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und legen diesem im Rahmen der sogenannten sekundären Darlegungslast dar, warum Sie in dem konkreten Fall weder als Täter noch als Störer haften, sondern dass Dritte als Täter in Frage kommen warum Sie für deren Handeln nicht einstehen müssen.

Erstgespräch unverbindlich und garantiert kostenfrei.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Einschätzung
Abmahnung von Daniel Sebastian 2017
Unser Ranking der aktivsten Kanzleien

Welche Ansprüche werden geltend gemacht?

Das Berliner Anwaltsbüro versendet massenhaft Abmahnungen im Auftrag der DigiRights Administration GmbH. Mit dem standardisierten Schreiben werden folgende Ansprüche geltend gemacht.

Unterlassungsanspruch

Zunächst wird erläutert, dass dem Rechteinhaber ein Anspruch auf Unterlassung weiterer Rechtsverletzungen zustehe. Demzufolge werden Sie zur sofortigen Unterlassung der Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Werken durch Anbieten zum Download aufgefordert. Es wird eine knappe Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung gesetzt, welche dem Schreiben beiliegt. Für den Fall, dass die geforderte Unterlassungserklärung innerhalb der gesetzten Frist bis zur gesetzten Frist nicht hat eingehe, wird damit gedroht, dass ein einstweiliges Verfügungsverfahren eingeleitet werde.

Ersatz des entstandenen Schadens

In dem Abmahnschreiben wird gegen Sie auch ein Anspruch auf Ersatz des entstandenen Schadens geltend gemacht. Im Laufe des Schreibens wird dann die Schadenshöhe mitgeteilt, die oft sehr hoch ausfällt. Von der Höhe der Abmahnkosten sollten sich Abgemahnte nicht verunsichern lassen, da hier erheblicher Spielraum besteht.

Vergleichsangebot

Ferner wird Ihnen dann in dem Brief ein Vergleichsangebot unterbreitet, um die Angelegenheit außergerichtlich und einvernehmlich zu erledigen.  Dementsprechend wird von Ihnen dennoch die Abgabe einer Unterlassungserklärung und Zahlung eines hohen Vergleichsbetrags gefordert.

Erstgespräch unverbindlich und garantiert kostenfrei.

  • 24h erreichbar
  • bundesweit
  • kostenfreie Einschätzung

Mahnbescheid, Klage oder einstweilige Verfügung?

Wir raten, gesetzte Fristen zu wahren. Bereits in dem erhaltenen Brief wird damit gedroht, dass Forderungen auch im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens gerichtlich durchgesetzt werden, wenn Fristen verstreichen. Falls Sie einen Mahnbescheid, Klage oder einstweilige Verfügung erhalten haben, kann dies nurnbedeuten, dass Sie dem Schreiben wenig Beachtung geschenkt haben. Spätesten jetzt müssen Sie aber aktiv werden, anderenfalls wird es nur teurer. Beachten Sie auch unbedingt die vom Gericht gesetzten Fristen. Insbesondere die sogenannten Notfristen sind nicht verlängerbar. Werden diese versäumt, ergeht eine gerichtliche Entscheidung, die in jedem Fall Kosten auslöst. Die Erfolgsaussichten, die Beträge im Klageverfahren zu reduzieren stehen in der Regel nicht schlecht. Die jüngere Rechtsprechung tendiert jedenfalls dazu, die üppigen Schadensersatzbeträge zu reduzieren.

Mehr zum Thema Mahnbescheid: „Klage, einstweilige Verfügung oder Mahnbescheid?"

 

Das Ziel von SOS ABMAHNUNG

Jeder Fall wird akribisch bearbeitet! Wir nehmen uns Zeit für unsere Mandanten, sodass die individuelle Bearbeitung jeden Falles eine Selbstverständlichkeit ist. Wir haben stets Ihre Zufriedenheit im Blick. Mit SOS ABMAHNUNG steht Ihnen unter anderem die Expertise eines Fachanwalts für Urheber- und Medienrecht und die eines motivierten Teams zur Verfügung. Unsere Mandanten schätzen unsere umfangreichen Erfahrungen und lösungsorientierten Ansätze, von denen Sie auch profitieren können. Wir stehen auch Ihnen mit unserem ganzen Wissen gerne zur Seite. Unser erklärtes Ziel ist es, dass Sie keine Anwaltskosten oder Schadensersatz zahlen.

 

Kostenfreie Erstberatung bei einer Abmahnung von IPPC Law

Suchen Sie sich anwaltlichen Rat! Gerne können Sie uns kontaktieren. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Abmahnung per E-Mail, Fax oder über unser Kontaktformular. Sie erhalten von unseren Anwälten eine garantiert kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung. Wir gehen mit Ihrem Fall diskret und professionell um. Falls Sie sich aus wirtschaftlichen Gründen keinen Rechtsanwalt leisten können, unterstützen wir Sie gerne auch bei einem Beratungshilfeantrag. Sofern die Voraussetzungen der Beratungshilfe vorliegen, übernimmt die Justizkasse die Kosten des Rechtsanwalts mit Ausnahme einer Eigenbeteiligung in Höhe von EURO 15,00 inkl. Mehrwertsteuer. Auch hierauf können Sie uns im Rahmen der kostenlosen Erstberatung ansprechen.

Probieren Sie uns aus! Schicken Sie uns Ihre Abmahnung zu. Wir rufen Sie gerne zurück und beraten Sie garantiert kostenfrei. Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage ­direkt beifügen.

 

Gratischeck: so einfach geht’s:
  • Schicken Sie uns Ihre Abmahnung unverbindlich zu.
  • Wir prüfen die Rechtslage und rufen Sie schnellstmöglich zurück.
  • Wir geben Ihnen eine telefonische kostenfreie Erstberatung über das Kostenrisiko und Erfolgsaussichten des Falls.
  • Termine vor Ort sind nicht erforderlich, sind aber auf Anfrage ebenfalls möglich.
  • Wir reagieren unmittelbar nach Mandatserteilung und bearbeiten Ihren Fall sofort und fristgerecht.